11. August 2017

Der Unterschied zwischen "Rentner" und "Rentner"

In dieser Woche wurde bekannt, dass der Bundespräsident a.D. Christian Wulff neben seinem Ehrensold von aktuell 236.000 Euro im Jahr einen Zweitjob angenommen hat, mit einem entsprechenden Zuverdienst. Umgerechnet entspricht der Ehrensold einem Monatsgehalt von beinahe 20.000 Euro.

Maik Schwarz Bundestagskandidat der LINKEN ist empört: "20.000 Euro sind mehr als manchen sein Ganzes - könnte man flapsig feststellen bei einem solchen Entgelt. Es geht aber um etwas Wichtigeres, in einer Gesellschaft in der die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht und die Zahl der Rentnerinnen und Rentner mit Grundsicherung zunimmt.

Als Bundespräsident a.D. hat man nicht nur in der Summe eine bessere "Rente", sondern auch von den Zuverdienstmöglichkeiten. Während bei einem Grundsicherungsrentner diese zum Teil angerechnet werden, darf man als Bundespräsident im Ruhestand kräftig dazu verdienen ohne auch nur einen Cent der "Rente" (Ehrensold) abgeben zu müssen.

Kategorien: DIE LINKE. Vogtland, Pressemitteilung

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar